Erholung zwischen Weser und Wiehengebirge Erholung zwischen Weser und Wiehengebirge

Übernachten Sie bei HRS

Buchen Sie gleich jetzt ein tolles Übernachtungserlebnis bei HRS in unserer Region.

HRS - Hotel Reservation Service


Sie befinden sich hier:  Wittekindsland » Geschichte und Kultur
 


Geschichte und Kultur

Widukind (oder früher: Wittekind) gab der Region
seinen Namen. Der Sage nach ritt der so genannte
Sachsenherzog vor seiner Taufe einen schwarzen
Hengst und danach einen Schimmel. Heute ziert das
schwarze Ross das Wappen des Kreises Herford und
das weiße die Wappen Westfalens und Niedersachsens.

Die Gebeine des streitbaren Adeligen ruhen in der
Stiftskirche zu Enger. Daneben steht das Widukind-
Museum, das zu einer spannenden Zeitreise durch die
Jahrhunderte einlädt.

Viel Wissenswertes über die regionale Geschichte
liefern in Enger auch ein Gerberei- und ein Kleinbahnmuseum.

Burgen, Klöster, Herrenhäuser und Sattelmeierhöfe zeugen von einer reichen Vergangenheit, denn im Wittekindsland lebten betuchte Adelige, Kaufleute und Bauern.





Mittelalter trifft Moderne

In Herford trifft das Mittelalter die Moderne. Im Stadtkern dokumentieren prächtige Bauten - unter anderem vier kunstgeschichtlich bedeutende gotische Hallenkirchen - den historischen Glanz. Gleichzeitig stellen sich die Herforder den Herausforderungen der Gegenwart: Eindrucksvollstes Beispiel ist das vom Star-Architekten Frank Gehry entworfene Museum MARTa Herford.

In der Spenger Innenstadt lädt die St. Martinskirche zu einem Besuch ein; deren Altar ist ein besonders schönes Exemplar mittelalterlicher westfälischer Holzbildhauerkunst. Nicht versäumen sollte man in Spenge zwei historische Wasserburgen: Das Schloss Mühlenburg und das Gut Werburg.

Zu den größten Kunstschätzen des Wittekindslandes zählen ein handgeschnitzter Flügelaltar und eine in plattdeutscher Mundart geschriebene Bibel. Sie sind in der Rödinghauser Bartholomäuskirche zu finden.

Der Bünder Doberg ist ein "Meerwasseraquarium in Stein". Das Bodendenkmal ist weltweit von herausragender wissenschaftlicher Bedeutung. Im Dobergmuseum, dem Geologischen Museum Ostwestfalen-Lippe, werden Besucher zu Forschern.





Rohstoff Tabak & Museen

Um 1900 galt Bünde als das Zentrum der deutschen Zigarrenindustrie - nicht nur das Deutsche Tabak- und Zigarrenmuseum erinnert daran. Ein wichtiger regionaler Umschlagplatz für den Rohtabak war der Vlothoer Weserhafen. Aus dem Jahr 1862 stammt die benachbarte Zigarrenfabrik Schöning; heute wird das Gebäude für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Das Vlothoer Pferde- und Kutschenmuseum zeigt alte Arbeitsformen und wertvolle Kutschen. "Kuik mol rin! Schau mal rein!" heißt es einladend im Löhner Heimatmuseum. Raus aus der modernen Welt und eintauchen in die Welt der Vorfahren, das verspricht auch die im gleichen Ort ansässige Rürupsmühle.

Und noch ein Tipp:
Die alte Dorfschule (Museumsschule) in Hiddenhausen weckt viele Erinnerungen.

 





Wetter

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Herford www.wetter.de

TEUTO_Navigator

HRS - Hotel Reservation Service

Der Freizeit-Tourenplaner für den Teutoburger Wald!

Quick-Links

Newsletter

Alle News rund um das Wittekindsland können Sie kostenlos per E-Mail abonnieren.



Touristikgemeinschaft Wittekindsland e.V. | Goebenstraße 3-7 | 32052 Herford | Telefon: 05221 189 15 39 | Telefax: 05221 189 15 33 | E-Mail: